IG-BCE-Flaggen Foto: 

Cintula

Bezirk Mainfranken

Die IG BCE Bezirk Mainfranken betreut in den Regierungsbezirken Unter- und Oberfranken insgesamt 94 Unternehmen in den Branchen der Glas-, Kunststoffverarbeitung-, Porzellan-, Papiererzeugung-, Gips- und Chemieindustrie. Der Bezirk Mainfranken entstand 2008 aus den Bezirken Aschaffenburg und Kronach und betreut insgesamt ca. 12000 Mitglieder.  weiter

Tarifaktion BASF in Würzburg

Mit über 150 Teilnehmer zeigten die Beschäftigten bei der BASF Coatings im Würzburger Hafen ihren Unmut über das unzureichende Angebot der Chemiearbeitgeber. Ina Götz Betriebsratsvorsitzende brachte die Empörung ihrer Kolleginnen und Kollegen auf den Punkt: “Wir haben gute Arbeit geleistet. Dieses Angebot ist kein Angebot. Es ist eine Provokation gegenüber den hart arbeitenden Kolleginnen und Kollegen in der Chemischen Industrie.“  weiter

Blockadehaltung der Arbeitgeber kommt in Bamberg nicht gut an…

Über 200 Beschäftigte des Michelin Reifenwerkes in Hallstadt/Bamberg haben am Mittwoch den 11. März 2015 ihren Unmut über die Blockadehaltung der Arbeitgeberseite in der laufenden Chemie-Tarifrunde lautstark zum Ausdruck gebracht.  weiter

Tarifaktion Chemie beim Standort ICO in Obernburg

Um den Stillstand am Verhandlungstisch zu überwinden, mobilisiert die IG BCE jetzt ihre Mitglieder. In vielen Veranstaltungen und Aktionen auf regionaler und lokaler Ebene zeigt die Gewerkschaft Flagge um ihren Forderungen demonstrativ Nachdruck zu verleihen.  weiter

Über 300 Beschäftigte vor dem Werkstor

Foto: 

IG BCE

Über 300 Beschäftigte bei Fresenius kamen am Dienstag vor das Werkstor in Schweinfurt und machten sich für eine Erhöhung ihrer Löhne und Gehälter um 4,8% stark. Mit Trillerpfeifen und Eishockytrommeln  brachten die Kolleginnen und Kollegen lautstark ihren Unmut über die Blockadehaltung der Arbeitgeber in den laufen Tarifverhandlungen der Chemischen Industrie zum Ausdruck.  weiter

IG BCE erhöht den Druck

Die Chemie Tarifrunde 2015 befindet sich in einer außerordentlich schwierigen Phase. In neun Verhandlungsrunden in den Tarifregionen haben sich die Arbeitgeber keinen Millimeter bewegt. Auch die Bundesrunde am 24. Februar in Kassel brachte keine Fortschritte, vielmehr sind die Fronten verhärtet.  weiter

Tarifrunde Chemie 2015

Wir verdienen mehr! Breite Unterstützung bei Fresenius in Schweinfurt in der Chemie Tarifrunde 2015.  weiter

Chancen und Risiken von Industrie 4.0

Foto: 

Copyright: Axel Stefan Sonntag

Die Herausforderungen, die die sogenannte vierte industrielle Revolution („Industrie 4.0“) für Arbeitnehmervertreter mit sich bringen, war Thema der jüngsten Sitzung des Bezirksvorstands. Prominenter Gast: Die ehemalige Leiterin des IG-BCE-Bezirks Karlsruhe und jetzige Bundestagsabgeordnete Gaby Katzmarek.  weiter

Chemie-Tarifverhandlungen für Bayern ergebnislos vertagt / IG BCE kritisiert harte Haltung der Arbeitgeber

Die erste Tarifverhandlung für die mehr als 60.000 Beschäftigten in der bayerischen chemischen Industrie ist heute in München ohne Ergebnis geblieben. Den Forderungen der Gewerkschaft nach 4,8 Prozent mehr Geld, 60 Euro höheren Ausbildungsvergütungen und mehr Mitteln zur Bewältigung des demografischen Wandels erteilten die bayerischen Chemie-Arbeitgeber eine klare Absage. Damit hat sich in der regionalen Verhandlungsrunde die harte Haltung der Arbeitgeber bestätigt. Die Tarifverhandlungen werden am 24. Februar auf Bundesebene fortgesetzt.  weiter

Nach oben